Home



Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Paunzhausen



24 Stunden am Tag - 7 Tage die Woche - 365 Tage im Jahr



In Notfällen stehen Ihnen die Freiwillige Feuerwehr und die First Responder Paunzhausen zur Verfügung. Obwohl alle Angehörigen diese oft nicht einfache Aufgabe ehrenamtlich ausführen, sind sie innerhalb kürzester Zeit am Einsatzort.






Besuchen Sie uns auf Facebook



Zum Nachdenken!



Was macht Ihr ...
Was macht Ihr, wenn euer Haus, eure Wohnung brennt?
Was macht Ihr, wenn Ihr nach einem Unfall in eurem Auto eingeklemmt seid?
Was macht Ihr, wenn eure Katze stundenlang im Baum sitzt und nicht mehr runter kommt?
Was macht Ihr, wenn Ihr auf der Straße eine Ölspur entdeckt?
Was macht Ihr, wenn ein LKW seine gefährliche Ladung verliert?
Was macht Ihr, wenn Ihr beim Wandern einen Abhang hinabstürzt?
Was macht Ihr, wenn ihr nach einem Unwetter den Keller überflutet habt?
Was macht Ihr, wenn ein Sturm einen Baum entwurzelt hat?
 

Ihr ruft nach der Feuerwehr!


 
Aber Macht ihr euch auch Gedanken wer diese Leute sind?
Es sind Frauen und Männer, jung und alt.
Sie haben einen Beruf.
Sie haben eine Familie.
Sie haben Freunde.
Sie haben Hobbys.
Sie haben wohlverdiente Freizeit.
 


Und: Sie sind immer für euch da, wenn Ihr sie ruft!
365 Tage im Jahr,
7 Tage die Woche,
24 Stunden täglich,
Wenn es regnet oder schneit, aber auch bei über 30°C,
Auch Ostern oder Weihnachten.

Ihre Feuerwehr






Neuigkeiten:



Die Feuerwehr Paunzhausen beteiligte sich am Katastrophenfall in Traunstein mit dem Landkreis Freising zum Schneeeinsatz mit insgesamt 11 Mann.
Gefahren wurde am Samstag den 11.01.19, am Sonntag den 12.01.19 und am Montag den 13.01.19
Treffpunkt war immer 05:30 Uhr in der Feuerwache in Freising zum Einweisen
Rückfahrt war dann so gegen 17:00 Uhr

Freisinger Hilfeleistungskontingent in Traunstein



Tag 1 des Schneeeinsatzes ist vorbei: Um 7 Uhr morgens sind am Freitag 132 Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis Freising nach Traunstein aufgebrochen, nachdem die Regierung von Oberbayern ein Hilfeleistungskontingent angefordert hatte. Gegen 20 Uhr waren allesamt wieder zuhause – gesund und munter. Obwohl es die Stunden dazwischen in sich hatten.

Nach ihrer Ankunft waren die Helfer aus dem Landkreis Freising unermüdlich im Einsatz. Vor Ort räumten sie die gewaltigen Schneemassen von den Dächern akut einsturzgefährdeter Gebäude. Darunter das Rathaus, eine Tankstelle, ein Autohaus und eine Schulturnhalle, die der Landkreis Traunstein, falls nötig, als Notunterkunft bereitstellen will. „Unsere Leute waren voll motiviert und sehr fleißig“, berichtete Kreisbrandrat und Kontingentführer Manfred Danner am Ende eines ereignisreichen Tages zufrieden. „Obwohl es teilweise eine ganz schöne Schinderei war.“ Auf dem Bauernhof hatte der Wind den Schnee 2,5 Meter hoch aufgetürmt. „Den mussten wir scheibchenweise wegschieben.“

Ganz fertig geworden sind die Freisinger nicht, aber am Samstag soll die Maßnahme abgeschlossen werden. Denn die Regierung hat den Einsatz verlängert. Um 6 Uhr werden sich von der Feuerwache Freising 1 diesmal sechs Züge mit rund 220 Feuerwehrkräften erneut Richtung Traunstein auf den Weg machen.

Dabei sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Pulling, Wippenhausen, Kirchdorf, Paunzhausen, Wolfersdorf, Thalhausen, Sixthaselbach, Margarethenried, Massenhausen, Hallbergmoos, Günzenhausen, Fahrenzhausen, Marzling, Oberhummel/Niederhummel, Nandlstadt, Au, Dietersheim, Eching, Neufahrn, Langenbach, Moosburg, Pfrombach/Aich, Mauern und Freising.

Inzwischen haben fünf oberbayerische Landkreise den Katastrophenfall festgestellt. Und es werden immer mehr Helfer gebraucht. Daher rücken am Wochenende auch das Technische Hilfswerk (THW) und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) aus Freising aus.

Der THW-Ortsverband Freising wird am Samstag und Sonntag mit 37 sowie am Montag und Dienstag mit 17 Einsatzkräften in Wildbad-Kreuth und im Berchtesgadener Land helfen, die Schneemassen zu bewältigen. Insgesamt sechs Fahrzeuge des THW werden im Einsatz sein, unter anderem auch der Ladekran, der als Fixpunkt für die Absturzsicherung an Dächern dient.

Der BRK-Kreisverband Freising schickt am Sonntag die Schnelleinsatzgruppe Betreuungsdienst mit etwa zehn bis zwölf Helfern nach Miesbach, wo sie sich von 8 bis 20 Uhr vorrangig um Verpflegung und Versorgung der Einsatzkräfte vor Ort kümmern werden.

Ein großer Dank geht schon jetzt an all die ehrenamtlichen Einsatzkräfte für ihr großes Engagement.












125 Jahre Feuerwehr Paunzhausen vom 26.05-28.05.2017

Petrus meinte es gut mit uns. Wir hatten das komplette Wochenende einen echten bayerischen Himmel.
Der Festausschuss möchte sich bei allen Helferinnen und Helfer, allen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden bedanken, die es mit ermöglicht haben, dass unser Gründerfest für alle zu einem unvergessen Erlebnis wurde.
Genauso wollen wir uns bei Fritz Boos bedanken, der uns durch seine Erfahrung beim Vorbereiten des Festes in vielen Punkten unterstützt hat.
(siehe auch unter Feuerwehr "Zeitungsausschnitte")





Rauchmelder retten Leben!!


Worauf beim Kauf eines Rauchmelders geachtet werden sollte:
Rauchmelder müssen mit dem CE-Zeichen inkl. Prüfnummer und der Angabe „EN 14604“ versehen sein. Aufgrund der Tatsache, dass das CE-Zeichen an einem Rauchmelder aber keine Aussage über dessen Qualität trifft, sondern nur besagt, dass das Produkt in Europa verkauft werden darf, gibt es seit 2012 das unabhängige Qualitätszeichen „Q“. Rauchmelder mit dem „Q“ werden einer erweiterten Qualitätsprüfung unterzogen. Sie werden auf ihre Langlebigkeit geprüft, weisen eine deutliche Reduktion von Falschalarmen auf, haben eine erhöhte Stabilität, z. B. gegen äußere Einflüsse, und eine fest eingebaute Batterie, die über eine Lebensdauer von mindestens 10 Jahren verfügt. „Damit Käufern, die besonderen Wert auf Qualität und Zuverlässigkeit legen, eine verlässliche Entscheidungshilfe geboten werden kann, gibt es das „Q“ als unabhängiges Qualitätszeichen“, erklärt Christian Rudolph, Vorsitzender des Forums Brandrauchprävention e.V.
www.Rauchmelder-Lebensretter.de

NOTRUFNUMMERN:


112

Feuerwehr/ Rettung/ Notarzt

110

Polizei

116117

KVB

(Bereitschaftsarzt)

089 19240

GIFTNOTRUF (Klinikum Rechts der Isar, München)

Wettervorhersage/Wetterwarnungen:


Ortswetter in Paunzhausen



Aktuelle Wetterwarnung Landkreis Freising


Deutscher Wetterdienst für Bayern





© 2011-2019 Feuerwehr Paunzhausen - Letztes Update: 16.04.2019 - 11:52
Design: Jonas AndreImpressumDatenschutzlogin